apptus
DHL_rgb_high_res
KPS_high_res
dgroup_high_res2
plentymarkets_high_res
demandware
movento-Logo-big-RGB
Klarna_high_res
PI_Alliance_high_res_140x40
emarsys_high_res
dotSource-Logo
Adobe_high_res
mac_rgb
SAP_grad_C_pref
Akamai-Logo
K5 Newsfeed
findologic
Mobile Commerce Facts: Die meisten User shoppen und suchen mobil!
Added: November 15, 2016

Konsumenten erledigen immer mehr Online-Einkäufe über das Smartphone oder Tablet. Dabei entscheidet der User heute innerhalb von Sekunden, ob er in einem Online-Shop bleibt oder den Kaufprozess auf einer anderen Seite fortsetzt. Mit dem vielfältigen Angebot an Online-Shops steigen auch die Ansprüche des Kunden. Diese Bedürfnisse haben wir in einer Infografik zusammengefasst und zeigen das optimale Such-Erlebnis auf mobilen Geräten für mehr Shop-Usability und User Experience. Read More

parcelLab-high_res
BVOH-Paketstudie 2016: Es läuft gut – über 90 Prozent der Pakete werden beim ersten Versuch zugestellt
Added: November 11, 2016

BVOH stellt in 18 deutschen Regionen die führenden fünf Paketdienstleister auf den Prüfstand
Der Kunde ist mit UPS (75%) als Paketdienstleister am zufriedensten. Das ist nur einErgebnis der großen Paketstudie 2016, die der Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH)in Kooperation mit dem bevh und parcelLab anlässlich des „Tag des Onlinehandels“ in Auftrag gegeben hat. „Ohne Paketdienstleister wäre Onlinehandel nicht möglich, sie sind ein wichtiger Bestandteil zum Erfolg des Onlinehandels. Unter dem Strich machen alle einen guten Job: Es läuft gut“, sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann. Im Zeitraum von August bis Oktober wurden 35 Millionen Versandereignisse von über 100 Onlinehändlern anhand von Tracking-Daten ausgewertet. Untersucht wurde der Lauf von Standard-Paketen der Dienstleister DHL, DPD, GLS, Hermes und UPS in Deutschland – kein Express, keine Spedition, kein Brief.

Read More

MASTER-PAYMENT_high_res
Working Capital Optimierung über Warenstreckengeschäfte
Added: October 27, 2016

Starnberger MASTERPAYMENT AG bietet Mittelständlern rasche Liquidität mit Finetrading

Als Anbieter für Online-Zahlungsabwicklung ist Masterpayment seit Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Nun bietet das Unternehmen auch die Einkaufs- und Absatzfinanzierung mittelständischen Firmen flächendeckend an. Damit geben sie mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, unabhängig und unternehmerisch flexibler zu agieren. Dieses so genannte Finetrading/ Mastertrading ist ein ideales Finanzierungsinstrument, um die Liquiditätsbasis zu stärken und bessere Einkaufspreise zu erzielen. Es gibt Unternehmern die Möglichkeit, sehr flexibel ihre Waren vorzufinanzieren und dadurch am Markt effizient zu agieren. Es verschafft ihnen ganz klar einen Wettbewerbsvorteil, wenn sie mit sofortiger Liquidität rechnen und einer erhöhten Warennachfrage zu Saisonspitzen flexibel und einfach nachkommen können. Somit können die Kunden der Masterpayment AG ihre Expansionsziele konsequenter verfolgen. Read More

arvato_high_res
Retail Innovation Report 2016
Added: October 19, 2016

Brennpunkte des britischen Einzelhandels für bessere Kundenbindung

 

Um Kunden über alle Kanäle hinweg ein nahtloses Einkaufserlebnis bieten zu können, wollen Einzelhändler in Großbritannien zunehmend konkrete Strategien umsetzen. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Retail Innovation Reports 2016, für den Arvato SCM Solutions und das Londoner E-Commerce-Beratungsunternehmen Practicology britische Einzelhändler nach deren Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit befragt haben. Demnach erhoffen sich die Einzelhändler von neuen Multichannel-Angeboten eine noch höhere Kundenbindung, gleichzeitig sind sie sich aber auch negativer Konsequenzen bewusst, falls die Systeme beispielsweise auf Mobilgeräten nicht einwandfrei funktionieren.

Zur Umsetzung dieses Ansatzes benötigen die Einzelhändler jedoch ein professionelles Management Reporting, das sämtliche Kundeninformationen kanalübergreifend bündelt und bereitstellt. Nur deren Auswertung macht es möglich, dass Marken und Händler einen Single Customer View, also ein 360-Grad-Bild des Kunden erhalten. Das gehört laut Retail Innovation Report neben einer verbesserten Agilität, Mobile-Commerce, Fulfilment und neuen Filialformaten in den kommenden drei Jahren zu den wichtigsten fünf Handlungsfeldern für den stationären Einzelhandel, um das Potenzial der Digitalisierung im Einzelhandel voll ausschöpfen zu können. Dafür reicht es allerdings nicht aus, die Kaufhistorie der Kunden zu analysieren. Vielmehr werden Prognoseinstrumente wie ein Net Promoter Score benötigt, mit dem sich das Kundenverhältnis schnell überprüfen lässt und aus dem kanalübergreifend entscheidende Erkenntnisse gewonnen werden. Nur mit solchen Daten gelingt es den Händlern, ihre Kunden besser zu verstehen. Damit gewinnt die fortlaufende Erfassung von Produkt- und Inventurdaten noch stärker an Bedeutung.

Read More

Flagbit_new
E-Commerce Forum Karlsruhe mit Ben Marks (Magento) und Boris Lokschin (Spryker)
Added: October 5, 2016

Mit der 27. Auflage des E-Commerce Forums Karlsruhe am 10. November 2016 beschreitet Flagbit einen neuen Weg. Nach stetig steigenden Besucherzahlen wird das Forum zum ersten Mal in der Alten Färberei (Eventhalle) des Kesselhauses, das sich unmittelbar neben dem Bürogebäude von Flagbit befindet, stattfinden. Und weil ein solch großer Rahmen ein großes Thema und überragende Speaker verdient, werden Ben Marks (Magento Community Evangelist) extra aus den USA, Moritz Zimmermann (Vorstand SAP Hybris) aus München, Pierluigi Meloni (Product Manager Oxid) aus Freiburg und Boris Lokschin (CEO von Spryker) aus Berlin anreisen und unsere Gäste sein. Zusammen mit Michael Türk (Key Account Manager bei Flagbit) werden sie mit Vorträgen und Diskussionen zum Fokusthema „Future of E-Commerce – zwischen Disruption und Evolution“ das E-Commerce Forum Karlsruhe gestalten.

Die Basis für alles – das E-Commerce System

Wie sieht der Onlinehandel in der Zukunft aus? Diese Frage stellen sich wohl alle Entscheider, aber wirkliche Prognosen lassen sich eher kaum noch abgeben. Viel zu komplex, viel zu schnelllebig und dynamisch hat sich der E-Commerce in den letzten Jahren entwickelt und wird sich noch rasanter entwickeln. Auch die Rolle der Shopsysteme hat sich gewandelt und wird sich weiter verändern. Es bildet mittlerweile das Rückgrat eines Online Shops. Ohne Rückgrat würden die einzelnen Teile in sich zusammenfallen, hätten weder Stabilität noch einen Zusammenhalt und keine Grundlage für ein kontrolliertes Wachstum. Was vor 15 Jahren das ERP-System war, um das alle anderen Systeme, inklusive dem Shopsystem, gelagert waren, ist oder sollte heute das E-Commerce System selbst sein. Es bildet das Kernstück der IT-Infrastruktur, an das alle anderen Drittsysteme angeschlossen werden und das nicht nur bei den Online Pure Playern. Mit der Shopsoftware entscheidet sich, wie flexibel und agil ein Geschäftsmodell für die Gegenwart und zukünftige Anforderungen ist. Aber genau hier liegt auch einer der Knackpunkte. Read More

Neu in der K5 Liga
Concardis
Accarda
Data Xu
Secure Trading
mediawave
bounce exchange
Inxmail
netconomy
Peerius
EY
K5 Open House:
K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE
22.-23.6.2017
December 2016
Mo
Tu
We
Th
Fr
Sa
Su
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31